Leseprobe: Silvia Schneider-Schiess 

Kirschbäume soll man nicht fällen - Eine Kindheitserinnerung an Cavaione 

Die Autorin nimmt uns mit in eine versunkene Welt, in das karge Leben eines abgelegenen Bergdorfes zwischen zwei Ländern, zwischen Himmel und Erde, zwischen Armut und Entbehrung einerseits, und dem Reichtum der Natur und des menschlichen Zusammenhalts andererseits. Die Leser tauchen in einen Ort der Vergangenheit, dessen Zauber und Beschwernis wir aus der Sicht des Mädchens Lucia hautnah erleben. Es ist aber auch eine Geschichte der Gegenwart, eine Geschichte vom Abschied und vom Wert der Familie über den Tod hinaus.